TIPPS ZUM NEOPRENANZUG

/TIPPS ZUM NEOPRENANZUG
TIPPS ZUM NEOPRENANZUG 2019-05-03T09:30:09+00:00

TIPPS ZUM NEOPRENANZUG

Tipps aus der Praxis für euren Neoprenanzug

  • Neoprenanzug auf speziellen (breiten) Neopren-Kleiderbügeln hängend (trocken) lagern. Bei schmalen Kleiderbügeln kann das Neopren an den Schultern brüchig und dünn werden.
  • Sollte der Anzug einmal „muffeln„ (besonders nach dem Urlaub, wenn er nie ganz trocken geworden ist), so lässt sich der Neoprenanzug mit speziellem Neoprenshampoo in der Badewanne einweichen und ausspülen (gilt auch für Füßlinge und Handschuhe!).
  • Reißverschlüsse regelmäßig pflegen
  • Vorsicht bei Jackets mit Klettverschluss: die Kaschierung der Neoprenanzüge wird nach Kontakt mit Klettverschlüssen leicht aufgeraut.
  • Die meisten Neoprenanzüge sind sowohl vernäht als auch verklebt. Sollte sich einmal ein kleines Stück einer Naht lösen, verklebt das Ende mit einem Tropfen Neoprenkleber.
  • Anzüge zum Trocknen stets in den Schatten hängen.
  • Bei Halbtrockenanzügen mit gasdichtem Reißverschluss den Reißverschluss unbedingt regelmäßig mit Flüssigwachs (oder mit Silikonfett – je nach Art des Reißverschlusses) einbürsten.
  • Außerdem die Glattneopren-Manschetten bei jedem Gebrauch sowie bei längerer Lagerung mit Talkum einreiben.