Fünf Schritte zum besseren Tauchpartner

//Fünf Schritte zum besseren Tauchpartner

Fünf Schritte zum besseren Tauchpartner

Jeder lernt am Anfang seiner Tauchkarriere das Buddysystem. Je mehr man aber an Erfahrung und Selbstbewusstsein hinzu gewinnt, desto eher vergisst man wichtigen Grundlagen.  Das Buddysystem gilt aber nicht nur für Anfänger, es ist für die Sicherheit aller Taucher einer Gruppe wichtig.

 

 

 

 

Mach’ immer deinen Buddy Check

Nur weil deine Ausrüstung gestern noch gut funktioniert hat, bedeutet das nicht, dass du heute nicht irgendetwas vergessen hast. Wenn dein Divemaster sieht, dass du den Buddy Check machst, dann erkennt er, dass du eine verantwortungsbewusster Taucher bist, noch ehe du ins Wasser steigst.

Verwende die Abkürzung TBVSL, um dich an die einzelnen Schritte des Buddy Checks zu erinnern.  Taucher Brauchen Viel Saubere Luft

Bleib’ immer in Kontakt mit deinem Tauchpartner und kommuniziere oft mit ihm

Das bedeutet nicht, dass ihr aneinander kleben müsst.  Als Regel gilt, nicht weiter als 2 Sekunden von einander entfernt zu sein.  Im Notfall braucht ihr einander vermutlich und es hilft dem Divemaster, die Gruppe im Griff zu haben, wenn ihr zusammen bleibt.  Und vergiss nicht, deinen Tauchpartner regelmäßig zu fragen, ob er ihm gut geht, also ob alles „Okay“ ist. Tauchen macht mit einem Tauchpartner wirklich mehr Spaß und ihr könnt unglaubliche Dinge zusammen erleben.  Wenn der Divemaster sieht, wie ihr mit einander kommuniziert, dann erkennt er, dass ihr für einander sorgt und dass euch Sicherheit wichtig ist.

Vergiss nicht, dass ihr ein Buddy-„Team”  seid und dass Tauchen kein Wettbewerb ist

Ermutige deinen Tauchpartner, aber zwinge ihn nie dazu, einen Tauchgang zu machen, den er nicht machen will. Wenn ihr, also du oder dein Tauchpartner, euch bei irgendetwas nicht sicher seid, dann fragt euren Divemaster um Rat und Hilfe.

Tauchen, tauchen und noch mehr tauchen

Je öfter du tauchst, desto besser wirst du. Indem du unter diversen Bedingungen und in unterschiedlichen Gegenden tauchst, erweiterst du deine Fertigkeiten und dein Tauchwissen und du verbesserst damit deine Sicherheit und die deines Tauchpartners.

Höre nicht auf zu lernen

Wenn du gerade den PADI Open Water Diver Kurs bestanden hast, dann überlege dir, den Advanced Open Water Kurs zu machen. Dort lernst du neue Fertigkeiten und probierst verschiedene Dinge aus.  Wenn du dein Advanced-Brevet hast bist du bereit für den Rescue Diver Kurs, der dich mit den Fertigkeiten und dem Wissen ausrüstet, das du brauchst, um dich selbst und andere Taucher zu retten und mögliche Probleme zu erkennen noch ehe sie auftreten.

Wenn du dich an diese 5 Schritte hältst, kannst du ein besserer Tauchpartner werden.  Nimm Kontakt zum PADI Dive Center oder Resort in deiner Nähe auf und hole dir dort Kursinformationen oder finde dort noch mehr Tauchpartner!

By | 2019-05-08T07:27:07+00:00 May 8th, 2019|Uncategorized|Comments Off on Fünf Schritte zum besseren Tauchpartner

About the Author: